CDU-Fraktion beantragt Bürgerversammlung

Großes Interesse, aber noch viele offene Fragen in Steinau

Um alle offenen Fragen zum Breitbandprojekt des Main-Kinzig-Kreises zu klären, beantragt die Steinauer CDU-Fraktion eine Bürgerversammlung mit Vertretern der Breitband Main-Kinzig GmbH. Die CDU habe Stadtverordnetenvorsteher Lothar Schumacher kürzlich um eine öffentliche Informationsveranstaltung gebeten.

Nachdem die Stadtverordnetenversammlung vor wenigen Wochen einen CDU-Antrag zur Breitbandversorgung im gesamten Stadtgebiet beschlossen hatte, habe die CDU alle Steinauer Bürger aufgerufen, ihr Interesse an dem Kreisprojekt zu bekunden. Denn je größer die Nachfrage im Stadtgebiet sei, desto eher werde der Kreis mit der Verlegung der Glasfaserkabel in Steinau beginnen.

„Innerhalb weniger Tage haben wir zahlreiche positive Rückmeldungen aus allen Stadtteilen erhalten. Viele Bürger wünschen sich noch mehr Informationen im Hinblick auf die Zeitplanung und die Kosten des Angebots“, berichten Tobias Betz und Christoph Schneider. Deshalb rege die CDU-Fraktion eine Bürgerversammlung an und habe Stadtverordnetenvorsteher Lothar Schumacher um eine entsprechende Einberufung gebeten. Andere Gemeinden im Umkreis seien hier schon wieder einen Schritt weiter.

Klicken und lesen Sie hier den Brief an Stadtverordnetenvorsteher Lothar Schumacher (SPD).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *