CDU macht Kommunalpolitik sichtbar

Aktion „Guck ma hin. – Deine Heimat. Deine Stadt“ Das Geld für die Steinauer Grillhütte steht bereits im städtischen Haushalt. Die CDU wirbt erneut für den Standort oberhalb des Bereichs "An der Trumpel". Christoph Schneider, Heinz Kippels, Marco Schöppner, Tobias Betz, Joachim Zier, Konrad Kuhlenkamp und Frank Amend.

Steinau. Die Kandidaten der offenen Liste der CDU sind seit einigen Tagen auf Tour im gesamten Stadtgebiet, um auf kommunalpolitische Handlungsfelder vor Ort aufmerksam zu machen. Mit der Aktion „Guck ma hin. – Deine Heimat. Deine Stadt.“ wollen CDU und JU Steinau an Hand von Beispielen verdeutlichen, was auf kommunaler Ebene alles bewegt werden kann.
„In den vergangenen fünf Jahren haben sich zahlreiche Bürger mit verschiedenen Anliegen an uns gewandt. Wir haben uns für verschiedenste Vorhaben in der Stadtverordnetenversammlung und im Magistrat stark gemacht“, erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende Tobias Betz. Die CDU habe das Ohr ständig am Bürger und nicht nur vor Wahlen.
„Hauptziel der gemeinsamen Aktion von CDU und JU Steinau ist, dass nicht länger weggeschaut wird, sondern endlich angepackt wird“, so der Vorsitzende der Junge Union (JU) Steinau Christoph Schneider.
Fotos und Infos zur Aktion seien ab sofort im Internet abrufbar, so dass sich jeder Bürger ein eigenes Bild machen könne. Die neu eingerichtete Seite www.guck-ma-hin.de lade zum Mitmachen ein. „Unser Wahlkampfmotto ‚Deine Heimat. Deine Stadt.‘ soll nochmals unterstreichen, dass Kommunalpolitik jeden angeht“, betonen Tobias Betz und Christoph Schneider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *