Ortstermin an der alten Schule in Uerzell

Auf Einladung des Uerzeller Ortsvorstehers Bernhard Schöppner fand am Samstag ein Ortstermin an der alten Schule in Uerzell statt, da der Ankauf des Schulgeländes noch nicht abgeschlossen ist. Dieser ist notwendig, weil Teile des Uerzeller Festplatzes und des angrenzenden Spielpaltzes zum Grundstück der alten Schule gehören. Ein Sanierung des Gebäudes ist aus Sicht der CDU unwirtschaftlich, die Stadtverwaltung soll nun bis zur nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses die Kosten für den Abbruch ermitteln. Ein Abbruch ist sehr wahrscheinlich, es sei denn der Verwaltung gelingt noch ein Verkauf der Immobilie. Die benötigte Fläche für den Festlatz soll dann herausgemessen werden und anschließend die Restfläche als Bauplatz veräußert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *