Schlagwort-Archiv: Ausbildung

Bürgermeister-Praktikum im Steinauer Rathaus

Als Angebot für die Herbstferien bietet der neue Steinauer Bürgermeister Malte Jörg Uffeln zwei Steinauer Schülerinnen bzw. Schülern ein sogenanntes „Bürgermeisterpraktikum“ an.  Praktikanten können den Steinauer Bürgermeister dann rund um die Uhr begleiten und den sehr vielfältigen und interessanten Beruf des Bürgermeisters kennen lernen.

Wer Interesse hat, kann sich formlos beim Bürgermeister für das Praktikum bewerben. Dazu ist nur eine Mail an buergermeister@steinau.de nötig.

Ausbildung in der Steinauer Stadtverwaltung: CDU für Qualität und Kontinuität

In der Debatte um die Einrichtung einer Azubi-Stelle in der Steinauer Stadtverwaltung für das Ausbildungsjahr 2014 spricht sich die Steinauer CDU-Fraktion für Qualität und Kontinuität in der Ausbildung aus. Sie hatte den Antrag eingebracht, auch im Jahr 2014 eine/n Verwaltungsfachangestellten auszubilden, nachdem Bürgermeister Strauch angekündigt hatte, wegen Platzmangels keinen Ausbildungsplatz vergeben zu wollen.

Wie die Altersstruktur der Stadtverwaltung zeigt, ist es wichtig, kontinuierlich qualifizierten Nachwuchs auszubilden. Es geht nicht nur um die Vorbildfunktion unserer Stadt in Sachen Ausbildung.

Junge Menschen jedes Schuljahrganges sollen die Möglichkeit haben, sich bei der Stadtverwaltung für eine Ausbildung zu bewerben.

Auszubildende dürfen von der Stadtverwaltung nicht als Belastung gesehen werden. Sie sind eine Bereicherung!

Völlig unverständlich ist es für die CDU-Fraktion, dass SPD und UBL die Einstellung einer Nachwuchskraft in 2014 die Zustimmung verweigern – hatte die SPD noch vor wenigen Jahren gefordert, „über den Bedarf“ auszubilden.

Das ist auch nicht mit einer angeblich verbesserten Ausbildungsmarktlage zu erklären:

Denn eine große Zahl junger Menschen in der Region hat sich für eine weiterführende Schule, ein Studium oder eine Überbrückung entschieden, weil sie keine Ausbildungsstelle gefunden hat (vgl. aktueller Ausbildungsmarktbericht der Agentur für Arbeit Hanau).

 

Ausbildung sichert Zukunft – Verwaltung soll auch 2014 Ausbildungsplatz anbieten

Ausbildung sichert aus Sicht von CDU und JU Steinau den künftigen Fachkräftebedarf der Steinauer Stadtverwaltung. „Wir haben Bedarf und müssen uns schon heute die Talente für die Zukunft sichern“, so der CDU-Stadtverordnete Christoph Schneider.

Vor diesem Hintergrund kann die CDU-Fraktion nachfolgende Mitteilung des Bürgermeisters nicht akzeptieren:

„Die Verwaltung teilt mit, dass wegen Platzmangel im Ausbildungsjahr 2014 kein AZUBI Verwaltungsfachangestellter eingestellt werden soll.“ (Quelle: Magistratssitzung)

Wegen PLATZMANGELS innerhalb des Rathauses soll also 2014 die Ausbildung eines/r weitere/n Verwaltungsfachangestellten nicht durchgeführt werden. Bisher konnten jedes Jahr ohne Probleme Auszubildende eingestellt und betreut werden. Das Rathaus ist auch nicht verkleinert worden und der Personalbestand der Stadt Steinau hat sich nach Aussage von Herrn Strauch nicht erhöht.

Die Junge Union Steinau legt größten Wert darauf, dass die Stadt Steinau auch künftig als Ausbilder und Arbeitgeber attraktiv bleibt und junge und engagierte Menschen durch ihre Ausbildung an die Region bindet. Dazu muss die Stadt Steinau ständig am Ball bleiben und unter den Ausbildern jährlich präsent sein.

UPDATE: Nach Diskussion über den Antrag der CDU wurde dieser in den Haupt- und Finanzausschuss verwiesen. Zuvor sprachen sich Bürgermeister Walter Srauch und SPD- Fraktionsvorsitzender Alexander Link gegen den Azubi für das Jahr 2014 aus.