Schlagwort-Archiv: CDU-Fraktion

CDU-Fraktion für Einrichtung einer Bürger-Melde-App

Die CDU-Fraktion fordert den Magistrat der Stadt Steinau auf, ein Online-Modul für internetfähige Smartphones einzurichten, über welches die Steinauerinnen und Steinauer in Zukunft sekundenschnell und direkt Hinweise und gegebenenfalls Bilder von etwaigen Mängeln und Schäden im Stadtgebiet an die Verwaltung übermitteln können. Die „Bürger-Melde-App“ wäre damit eine Weiterentwicklung des gegenwärtig schon nutzbaren Beschwerdeformular (nicht nur für „Beschwerden“, sondern insgesamt für wichtige Rückmeldungen an die Verwaltung gedacht), welches über die städtische Internetseite abrufbar ist.

Die Stadt Steinau bedient sich der Methode der Online-Module (Applikationen) schon in kulturellen und touristischen Angelegenheiten und auch der Gewerbe- und Verkehrsverein hat für den Steinauer Weihnachtsmarkt bereits eine sogenannte „App“ eingerichtet, die nicht sehr viel Aufwand und Kosten mit sich bringt und auf sehr direktem Wege die Bürgerinnen und Bürger Steinaus erreichen kann.

Zur nächsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung stellt die CDU deshalb den Antrag zur Einführung einer Bürger-Melde-App.

 

UPDATE: NACH BERATUNG IN DER STADTVERORDNETENVERSAMMLUNG WURDE DIE ANTRAGSIDEE NACH INTERFRAKTIONELLER ÜBEREINSTIMMUNG ZUR NÄHEREN BERATUNG IN DIE AUSSCHÜSSE VERWIESEN, WO SICH ÜBER FORM UND AUSMAß DER APP UNTERHALTEN WERDEN SOLL!

ICE „Steinau an der Straße“ bald unterwegs?

Mit dem Fahrplanwechsel zum 15.12.2002 verabschiedete  sich die Deutsche Bahn von der zuvor gängigen Praxis seine Fernzüge mit Namen historischer Personen zu versehen und bot stattdessen Städten und Gemeinden in Deutschland an sogenannte „ICE- Patenschaften“ zu übernehmen. Dabei wird ein ICE- Modell an den am Zugende befindlichen Fahrgastwagen mit dem Stadtwappen und Stadtnamen des Paten versehen. Die ICEs werben dann damit deutschlandweit, aber auch in Österreich und der Schweiz, für ihre Paten.

Nicht nur bedeutende Großstädte wie München, Berlin oder Augsburg sind ICE- Paten, nein die Bahn bemüht sich sehr darum, dass auch kleinere Gemeinden die Möglichkeit erhalten ihren Ortsnamen in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. So besitzen beispielsweise auch Ülzen, Vaihingen an der Enz, Tutzing und auch Quedlinburg einen ICE.

Da auch die Stadt Steinau an der Straße immer wieder versucht ein attraktiver Anziehungspunkt für Touristen und Reiselustige in der ganzen Republik zu sein, sollte sich der Magistrat schleunigst darum bemühen eine ICE Patenschaft zu übernehmen, denn aktuell gibt es noch einige Patenschaften zu holen und dies sogar ohne auf die Stadt zukommenden Kosten. Von insgesamt 259 ICE- Zügen der deutschen Bahn sind 212 Züge mit Paten besetzt, wie  das Eisenbahn- Onlineportal Lok- Report Ende 2013 berichtete. Es besteht also eine gute Möglichkeit sich an dem Programm zu beteiligen.

Die CDU- Fraktion stellt deshalb zur nächsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 13.05. den Antrag sich um eine Patenschaft zu bemühen.

„Bergfest“ in der Wahlperiode: Dankeschön an Tobias Betz

Meistens werden Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, ausgezeichnet und beschenkt, wenn sie ihr Ehrenamt beenden. Nicht so bei der Steinauer CDU-Fraktion.

Zum „Bergfest“ (Halbzeit) in der Wahlperiode 2011 – 2016 nutzten die Christdemokraten die Gelegenheit, um sich bei ihrem Fraktionsvorsitzenden Tobias Betz für zehn Jahre aktive kommunalpolitische Sacharbeit mit einem Präsentkorb zu bedanken.

„Die CDU Steinau ist Dir für Deine in den letzten zehn Jahren geleistete außergewöhnliche Aufbauarbeit zu großem Dank verpflichtet“ sagte CDU-Stadtverbandschef Arnold Lifka zu Tobias Betz.

Tobias Betz ist seit zehn Jahren im Vorstand der Junge Union (JU) Steinau aktiv und führt seit Frühjahr 2007 die Steinauer CDU-Fraktion als Vorsitzender. Er ist aktives Mitglied des Haupt- und Finanzausschuss und gehört als Fraktionsvorsitzender dem CDU-Vorstand an.

Seit 2011 vertritt er die Interessen Steinaus und des Bergwinkels im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises.

„Auf Tobias ist stets Verlass“ erklärte auch der Steinauer JU- Vorsitzende Christoph Schneider. „Er lebt sein Amt als Fraktionsvorsitzender voll aus und bleibt für die gesamte Steinauer Bevölkerung am Ball.

DSCF9689

CDU- Stactverbandsvorsitzender Arnold Lifka (links) und JU- Vorsitzender Christoph Schneider (rechts) ehren den CDU- Fraktionsvorsitz Tobias Betz für seine jahrelange Arbeit.