Schlagwort-Archiv: Junge Union Steinau

Fahrt zur Spessartfestwoche am 01.08.

Die Freunde der Jungen Union Steinau sind wieder herzlichst eingeladen sich an der Fahrt zur Lohrer Spessartfestwoche zu beteiligen. Diesmal geht es am 01.08. wieder auf in den Spessart zur Partyband Ohlala! aus München.

Anmeldungen nimmt der Vorstand persönlich oder unter der Mailadresse info@ju-steinau.de  ab sofort entgegen.

Der Preis beläuft sich in diesem Jahr auf 40,00 €. Darin enthalten sind die Busreisen vom jeweiligen Abfahrtsort (Marjoß, Steinau, Ulmbach) und zurück, zwei Biermarken sowie eine Hendlmarke und eine Platzreservierung im Zelt. Bitte beachtet, dass die Teilnehmerzahl in diesem Jahr auf 110 begrenzt ist und Zeitpunkt des Zahlungseingangs als Anmeldung entscheidend ist.

Die Kontoverbindung lautet:

Junge Union Steinau

IBAN: DE81 5066 1639 0005 3080 03 BIC: GENODEF 1LSR

Kontonummer: 5308003 Bankleitzahl: 506 616 39

 

Junge Union Steinau für „Gemeinsame Listen“ in allen Ortsbeiräten

Die Junge Union (JU) Steinau hat sich im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung in Ulmbach dafür stark gemacht , zur nächsten Kommunalwahl in allen Steinauer Stadtteilen „Gemeinsame Listen“ zu bilden (und damit keine Partei-Listen mehr aufzustellen). Damit soll es 2016 auch in Steinau-Innenstadt, Bellings, Hintersteinau, Marborn, Marjoß, Seidenroth und in Ulmbach jeweils eine gemeinsame Liste geben.

Dieser Vorschlag der Jungen Union wurde vom CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Arnold Lifka und vom CDU-Fraktionsvorsitzenden Tobias Betz ausdrücklich begrüßt. „Wir werden auf die anderen Fraktionen zugehen. Parteipolitik hat in den Ortsbeiräten nichts verloren“ so Lifka und Betz.

Seit vielen Jahren tritt die CDU mit einer offenen Liste in der Stadtverordnetenversammlung an und unterstützt die Freien Listen in den Ortsbeiräten Neustall, Sarrod, Rabenstein, Rebsdorf und Ürzell.

„Bergfest“ in der Wahlperiode: Dankeschön an Tobias Betz

Meistens werden Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, ausgezeichnet und beschenkt, wenn sie ihr Ehrenamt beenden. Nicht so bei der Steinauer CDU-Fraktion.

Zum „Bergfest“ (Halbzeit) in der Wahlperiode 2011 – 2016 nutzten die Christdemokraten die Gelegenheit, um sich bei ihrem Fraktionsvorsitzenden Tobias Betz für zehn Jahre aktive kommunalpolitische Sacharbeit mit einem Präsentkorb zu bedanken.

„Die CDU Steinau ist Dir für Deine in den letzten zehn Jahren geleistete außergewöhnliche Aufbauarbeit zu großem Dank verpflichtet“ sagte CDU-Stadtverbandschef Arnold Lifka zu Tobias Betz.

Tobias Betz ist seit zehn Jahren im Vorstand der Junge Union (JU) Steinau aktiv und führt seit Frühjahr 2007 die Steinauer CDU-Fraktion als Vorsitzender. Er ist aktives Mitglied des Haupt- und Finanzausschuss und gehört als Fraktionsvorsitzender dem CDU-Vorstand an.

Seit 2011 vertritt er die Interessen Steinaus und des Bergwinkels im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises.

„Auf Tobias ist stets Verlass“ erklärte auch der Steinauer JU- Vorsitzende Christoph Schneider. „Er lebt sein Amt als Fraktionsvorsitzender voll aus und bleibt für die gesamte Steinauer Bevölkerung am Ball.

DSCF9689

CDU- Stactverbandsvorsitzender Arnold Lifka (links) und JU- Vorsitzender Christoph Schneider (rechts) ehren den CDU- Fraktionsvorsitz Tobias Betz für seine jahrelange Arbeit.

Ausbildung sichert Zukunft – Verwaltung soll auch 2014 Ausbildungsplatz anbieten

Ausbildung sichert aus Sicht von CDU und JU Steinau den künftigen Fachkräftebedarf der Steinauer Stadtverwaltung. „Wir haben Bedarf und müssen uns schon heute die Talente für die Zukunft sichern“, so der CDU-Stadtverordnete Christoph Schneider.

Vor diesem Hintergrund kann die CDU-Fraktion nachfolgende Mitteilung des Bürgermeisters nicht akzeptieren:

„Die Verwaltung teilt mit, dass wegen Platzmangel im Ausbildungsjahr 2014 kein AZUBI Verwaltungsfachangestellter eingestellt werden soll.“ (Quelle: Magistratssitzung)

Wegen PLATZMANGELS innerhalb des Rathauses soll also 2014 die Ausbildung eines/r weitere/n Verwaltungsfachangestellten nicht durchgeführt werden. Bisher konnten jedes Jahr ohne Probleme Auszubildende eingestellt und betreut werden. Das Rathaus ist auch nicht verkleinert worden und der Personalbestand der Stadt Steinau hat sich nach Aussage von Herrn Strauch nicht erhöht.

Die Junge Union Steinau legt größten Wert darauf, dass die Stadt Steinau auch künftig als Ausbilder und Arbeitgeber attraktiv bleibt und junge und engagierte Menschen durch ihre Ausbildung an die Region bindet. Dazu muss die Stadt Steinau ständig am Ball bleiben und unter den Ausbildern jährlich präsent sein.

UPDATE: Nach Diskussion über den Antrag der CDU wurde dieser in den Haupt- und Finanzausschuss verwiesen. Zuvor sprachen sich Bürgermeister Walter Srauch und SPD- Fraktionsvorsitzender Alexander Link gegen den Azubi für das Jahr 2014 aus.

 

 

 

 

 

Junge Union (JU) Steinau mit 200 Leuten auf der Spessartfestwoche in Lohr am Main

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für den reibungslosen Ablauf der Fahrt zur Lohrer Spessartfestwoche. Wir freuen uns auch über weitere Kommentare und Rückmeldungen zur Fahrt (Klicke hierzu einfach oben auf „Hinterlasse eine Antwort“). Und hier noch ein paar Eindrücke von gestern:

 

 

Junge Union Steinau fährt nach Lohr am Main

Am 03.08. ist es wieder so weit: Die Junge Union (JU) Steinau fährt mit ihren Freunden und Gönnern zusammen zur Spessartfestwoche nach Lohr am Main. Die Busse werden wie folgt die Haltestellen anfahren:

Marjoß, 14:45 Uhr an der Tankstelle

Schlüchtern, 15:15 Uhr am Untertorparkplatz

Ulmbach, 15:30 Uhr am Feuerwehrparkplatz

Marborn, 15:40 Uhr Bushaltestelle

Steinau, ca. 15:45 Uhr an der BFT Tankstelle

Um 01:00 Uhr geht es dann wieder zurück in die Heimat!

Junge Union Steinau auf den Spuren von Magdalena Neuner

Am heutigen Samstag nahm unsere Junge Union traditionell am Sommerbiathlon- Event des SV Marjoß teil. Der JU- Vorsitzende Christoph Schneider und der CDU- Fraktionsvorsitzende Tobias Betz wurden vom Mitglied des Bundestags Dr. Peter Tauber beim Teamrennen unterstützt. Jeder Läufer hatte eine zum Teil sehr steile Wegstrecke von 1350 Metern zu absolvieren und musste zudem noch zwei Mal zum Schießen im Stehend-Anschlag.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Tobias Betz schickt seinen Teamkameraden auf die Schlussrunde!

Am Ende zeigten unsere Starter vorzeigbare Leistungen, die aber leider nicht mit einem Podestplatz belohnt wurden. Die JU Steinau belegte Rang 4 und musste sich unter anderem dem gut eingestellten Weihnachtsbaumteam aus Marjoß geschlagen geben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

MdB Dr. Peter Tauber, JU Vorsitzender Christoph Schneider und Tobias Betz liefen für die Junge Union.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Peter Tauber zeigte ein blendendes Schießen!

Lohrer Bierfest: Jetzt anmelden!

Auch in diesem Jahr findet die traditionelle Fahrt der Jungen Union Steinau zur Lohrer Spessartfestwoche statt. Dabei wird der fränkische Ort am Samsatg, 3. August 2013, angesteuert. Wie immer sind die Plätze begrenzt und die Nachfrage äußerst groß. Deshalb sollte sich jeder Interessent mit seiner Anmeldung sputen. Nachfolgend alle weiteren Details zu unserer Fahrt nach Lohr: Rundschreiben-Lohr

Junge Union feste Größe in Steinauer Kommunalpolitik

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung, die in der Erlebnisgastronomie Eulenspiegel in Seidenroth abgehalten wurde, blickte die Junge Union (JU) Steinau auf ein ereignisreiches Jahr 2012 zurück, in dem die politische Arbeit in den Steinauer Gremien für die jungen Christdemokraten im Vordergrund stand.

„Zahlreiche Ideen haben wir in 2012 in die Stadtverordnetenversammlung und auch in die Ortsbeiräte getragen“, erklärte der Vorsitzende Christoph Schneider, der mit großem Vertrauen in seine vierte Amtszeit gewählt wurde. „Viele unserer Anträge fanden in 2012 breite Zustimmung in der Stadtverordnetenversammlung. Wie beispielsweise bei der Bürgerbeteiligung zeigt sich Bürgermeister Strauch in der Umsetzung aber zu zögerlich, sodass vieles für die Steinauer Bevölkerung nicht zeitnah umgesetzt wird.“

Neben den aktuellen politischen Themen, sprach Schneider in seinem Rechenschaftsbericht auch andere Vereinsaktivitäten an. Wieder besuchte die JU mit fast 200 Steinauer Jugendlichen die Lohrer Festwoche, man nahm mit einer Mannschaft am Sommerbiathlon des SV Marjoß teil und organisierte eine Maitour durch das Steinauer Stadtgebiet.

Für 2013 gilt es nun die Steinauer Bevölkerung weiter für das Haushaltsproblem der Stadt zu sensibilisieren und eine größere Bürgerbeteiligung in der Brüder-Grimm-Stadt herbeizuführen. Dazu muss auch die Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung und den Ortsbeiräten vertrauensvoller ablaufen. Dies will die Junge Union mit altbewährter, aber dynamischer Truppe erreichen.

Für weitere Informationen: www.ju-steinau.de.

Das Bild zeigt den wiedergewählten Vorstand.