Schlagwort-Archiv: Tourismus

KN-Bürgerwette im Ulmbacher Freibad

Gute Vorschläge eingebracht – Antwort auf CDU-Anfrage

Auf Grund einer Anfrage der CDU in der Stadtverordnetenversammlung gab Bürgermeister Strauch folgende Antwort auf die Frage, welche Vorschläge die Stadt Steinau an der Straße bisher im Rahmen der LEADER-Bewerbung von SpessartRegional eingebracht habe:

  • Radwanderweg vom Vogelsberg (Tourismus, Radwandern, Mountainbiker)
  • Begehbarmachung der Ohl- und Marborner Warte einschließlich Vollendung Wartenweg (Tourismus, Wandern)
  • Gastronomie und Naturinformationszentrum „Teufelshöhle“ (Tourismus, Gastronomie, GVV, Wandern, Radfahren, Motorradfahrer, Naturfreunde)
  • Wegeverbindung Tropfsteinhöhle-Schafsteg (Tourismus, Wandern, Radfahrer, Mountainbiker, Naturfreunde)
  • Bikeranlage Alter Sportplatz Marjoß (Biker, Nutzer Bike-Netz-Spessart)

Die CDU-Fraktion begrüßt diese Vorschläge und weist darauf hin, dass die Stadtverwaltung weitere gute Vorschläge von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Gremien gerne entgegennimmt.

LEADER-Bewerbung: CDU-Fraktion fordert frühzeitige Information und Gremienbeteiligung

Wie die Region SPESSARTregional mitteilte, wurden für die LEADER-Bewerbung für den Zeitraum 2014 bis 2020 durch Arbeitsgruppen, an denen auch die Stadtverwaltung Steinau beteiligt war, bereits Handlungsfelder abgesteckt und Entwicklungsziele formuliert.

Eine frühzeitige Beteiligung der Gremien der Stadt Steinau an der Straße erfolgte bislang nicht.

Die CDU-Fraktion stellt deshalb zur nächsten Stadtverordnetenversammlung folgende Anfrage:

1) Welche Vorschläge hat der Magistrat der  Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße in die Beratungen für 2014 – 2020 eingebracht und welchen Zielgruppen kommen diese zugute?

2) Welche Beteiligung der städtischen Gremien (insbesondere Ausschüsse der Stadtverordnetenversammlung) beabsichtigt der Magistrat im Vorfeld?

Wanderweg „Spessartfährte Steinauer Hochgefühl“ eröffnet

Am heutigen Samstag wurde die 11, 3 Km lange Spessartfährte in Seidenroth eingeweiht. Dem Wanderer bietet sich ein herrlicher Ausblick über das Kinzigtal, bis hin zum Vogelsberg. Der Rundwanderweg ergänzt den Premiumwanderweg Spessartbogen, der von Schlüchtern bis nach Langensselbold führt.

Hier gibt es alle Infos zur neuen Spessartfährte „Steinauer Hochgefühl“.

 

Was bedeutet die „Kommunalisierung“ der Windkraft für Steinau?

Mit der Entscheidung der Stadtverordnetenversammlung künftig auch Windkraftanlagen auf kommunalen Flächen zu bauen macht die Stadt Steinau eine Kehrtwende. Faktisch bedeutet diese Entscheidung ein „JA“ zu mehr Windkraft im Stadtgebiet. Auch wenn Bürgermeister Walter Strauch (SPD) immer wieder betont, dass es zunächst nur um Waldflächen bei Hintersteinau gehe, sieht die CDU-Fraktion die weitere Entwicklung sehr kritisch. Zumal der Magistrat jetzt schauen muss, wie er auf die 400.000 Euro kommt, die er im Rettungsschirmvertrag als Konsolidierunsgmaßnahme vorgeschlagen hat.

Wir befürchten nun das Schlimmste, denn die aktuellen Pläne der Stadt sind nicht deckungsgleich mit den Planungen der Regionalversammlung zum Thema Windkraft. Die Mitglieder der Regionalversammlung, der auch der heimische Landtagsabgeordnete Heinz Lotz (SPD) angehört, haben in der letzen Woche ihre bisherigen Planung nochmals bestätigt. Für das Steinauer Stadtgebiet sind zahlreiche weitere Windkraftvorrangflächen ausgewiesen.

Die Innenstadt würde von Windkraftflächen förmlich eingekreist und nördlich von Steinau, zwischen Marborn, Sarrod und Ulmbach befindet sich eine mehrere hundert Hektar große Fläche für weitere Windräder. Es ist offensichtlich, dass es nicht bei den Flächen in Hintersteinau bleiben wird. Wir hätten uns hier zunächst eine Beteiligung aller Ortsbeiräte gewünscht, ob man diese Form der Kommunalisierung vor Ort wirklich wünscht.

Windkraft Steinau

Die Regionalversammlung plant weitere Vorrangflächen (rote Flächen) für Windkraft im gesamten Steinauer Stadtgebiet.

„Der Tourismus in Steinau hat Potenzial“

Die neueste Ausgabe von „Wirtschaftsraum Hanau – Kinzigtal“ der Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern (IHK) widmet sich dem Schwerpunktthema „Regionaler Tourismus“. 

Lesenswert und zu diskutieren (nicht alle von der IHK angeführten kritischen Aspekte sind nachvollziehbar) sind die Beiträge auf den Seiten 16 bis 21, die sich unter anderem mit dem Tourismus-Profil unserer Heimatstadt Steinau an der Straße befassen. Lesen Sie selbst und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.

Mit dem Bus zum Steinauer Weihnachtsmarkt

Auch für den Steinauer Weihnachtsmarkt organisiert die Stadt Steinau einen Bustransfer von den Stadtteilen zum Weihnachtsmarkt und wieder zurück. Die Steinauer CDU-Fraktion freut sich über die Busanbindung der Stadtteile, die zum Katharinenmarkt erstmals umgesetzt wurde. Die Stadtverordnetenversammlung hatte mit großer Mehrheit den CDU-Antrag „Busverbindung zu den Märkten“ beschlossen.

Klicken Sie hier für den Busfahrplan zum Steinauer Weihnachtsmarkt als PDF-Datei.

CDU-Fraktion begrüßt Bikerareal in Marjoß

Hinter dem alten Sportplatz im Steinauer Stadtteil Marjoß soll ein „Bikerareal“ entstehen. Der Bauhof wird kurzfristig übrig gebliebenen Erdaushub dort ablagern und modellieren. So können etwa Mountainbikefahrer in Zukunft dort mit Ihrem Sportgerät auf Erdhügeln fahren, ihre Geschicklichkeit auf die Probe stellen und Tricks ausprobieren.

„Wir begrüßen die Pläne der Stadt Steinau. Hier zeigt sich, dass mit etwas Kreativität, auch zu Zeiten des Schutzschirms, mit wenig Aufwand und geringen Kosten sich tolle Dinge umsetzen lassen. Insbesondere für die Jugend und die vielen Radsportler, die auf den Wegen im Spessart unterwegs sind, wird hier etwas Großartiges aufgebaut“, freut sich Christoph Schneider.

Die CDU- Fraktion fordert nun, dass das Bikerareal auch im Zusammenhang mit dem Premiumwanderweg Spessartbogen, der auch um den Steinauer Ortsteil Marjoß verläuft, bekannt gemacht wird. Dies würde sicher den einen oder anderen Sportbegeisterten ins Spessartdorf locken können.

Hotel in Steinau?

Bürgermeister Walter Strauch hat die Stadtverordneten kürzlich über seine Pläne zum Bau eines Hotels hinter dem Einkaufszentrum Sachsenhof informiert. Die Verwaltung hat hierzu eine Änderung des Bebauungsplans am Sachsen vorbereitet. Über diese Änderung und die Änderung des Flächennutzungsplans sollen die städtischen Gremien nun beraten.

Hier weitere Hintergründe zu den Planungen für ein Hotel in Steinau.

Spessartbogen: Wandern in und um Steinau…

Die Spessartfährte „Steinauer Hochgefühl“ ist zwischenzeitlich fertig markiert.

Alle Infos zum neuen Wanderweg finden Sie unter www.spessartbogen.de. Und hier noch der ausführliche Wanderführer zum Download.

Der neue Premiumwanderweg "Spessartbogen" führt auch durch das Steinauer Stadtgebiet.

Der neue Premiumwanderweg „Spessartbogen“ führt auch durch das Steinauer Stadtgebiet. Quelle: www.spessartbogen.de