Veranstaltung zur Windkraft in Lichenroth

Gern verweisen wir an dieser Stelle auf eine überregionale Veranstaltung der Ortsbeiratskollegen aus Lichenroth:

Hintergründe des Subventionsirrsinns von Windkraft & Co.
Überregionale Veranstaltung am Donnerstag, 12. September 2013,                                  
Beginn: 20:00 Uhr, Ort: DGH Lichenroth

Skrupellose Geldgier unter dem Deckmantel des Umweltschutzes führt auf Kosten des Steuerzahlers zur dauerhaften Verschandelung unserer Wohnregionen. Die einzigartige Vulkanlandschaft „Vogelsberg“ verliert ihren Erholungswert und das Kinzigtal ist doppelt belastet mit Fluglärm und unzähligen Windkraftschloten.

Der Ortsbeirat Lichenroth läd alle Interessierte aus Kinzigtal, Spessart, Vogelsberg und Fuldaer Region zu einer hochinteressanten Informationsveranstaltung zum negativen Ausufern der Windkraft am Donnerstag, 12. September 2013 um 20:00 Uhr ins DGH Lichenroth ein.

In der Veranstaltung wird u.a. schonungslos beleuchtet, wie die Bürger und mittelständischen Unternehmen durch die Windkraft jetzt und künftig belastet werden, welche Kosten der Regierung bereits jetzt zur Stabilität der Stromversorgung enstanden sind, wer die fetten Subventionsgewinne einstreicht und welche irrsinnigen Pläne für die Verspargelung unserer Region, vom Kinzigtal über Vogelsberg bis ins Fuldaer Gebiet, bis zur Landtagswahl unter Verschluss gehalten werden sollten.

Die Veranstaltung behandelt die Themen überregional und endet nicht an den Grenzen von Kreis und Regierungsbezirk, die den gemeinsamen Kampf gegen die Windkraftlobby so schwer macht. Lichenroth im „Birsteiner Oberland“ wurde als Tagungsort gewählt, weil es einerseits in der Mitte der akut von den Windkraftschloten bedrohten Regionen liegt und andererseits dank der deutschen Flugsicherung gerade die Einkesselung durch Windkraftanlagen verhindern konnte.

Als Referenten treten auf: Alexander Noll, Mitglied des Hessischen Landtages (Mitglied im Haushaltsausschuss) und Hans Teegelbeckers von der Initiative „Gegenwind Vogelsberg“. Der Eintritt ist frei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *