Wie kann die ärztliche Versorgung in Steinau sichergestellt werden?

Wie wird sich die Zukunft der ärztlichen Versorgung in Steinau gestalten? Müssen wir lange Wege zu ambulanten Behandlungszentren zurücklegen und uns dort auf viele Stunden Wartezeit einstellen? Kann es noch ein Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient geben, oder geraten wir in eine „Massenabfertigung“? Was können wir von der politischen Seite und der Kassenärztlichen Vereinigung erwarten?

Die CDU-Steinau lädt Sie herzlich zu einer gemeinsamen >>Veranstaltung mit der Kreisvereinigung Main-Kinzig der Senioren-Union ein. Die Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, 17. Januar, um 16 Uhr im Gasthaus „Grüner Baum“, Leipziger Straße 45 in Steinau an der Straße statt.

Es sprechen von der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen der „Teamleiter  Beratungszentrum Frankfurt“ Herr Michael Kowalsky zum Thema  „Ärztliche Versorgung im Main-Kinzig-Kreis unter Berücksichtigung des Versorgungsstrukturgesetzes und der neuen Bedarfsplanung“. Weiterhin spricht Herr Dr. Jürgen Bausch, Ehrenvorsitzender und ehemaliger Vorsitzender der KV Hessen, ehemaliges Vorstandsmitglied der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zu den berufspolitischen Aspekten der ärztlichen Versorgung.

Bereits Anfang 2012 hatte die Steinauer CDU-Fraktion eine >>Anfrage zur hausärztlichen Versorgung in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht. Bürgermeister Walter Strauch (SPD) teilte am 17.04.2012 mit, dass seine bisherigen Bemühungen erfolglos waren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *